Nicht nur Siemens hat ein Sicherheitsproblem

Ich kann mir richtig gut vorstellen, wie es vielen Steuerungsherstellern erging, als das Thema Stuxnet aufgekommen ist. “Zum Glück trifft es Siemens, und nicht mich”, so vermutlich so manche Reaktion. Jetzt gibt es wieder einen Bericht in Sachen Security im Bereich der Automatisierungstechnik. Mit dem Titel ‘Hintertüren in Industrie-Steuerungssystemen’ hat Heise-Security heute einen entsprechenden Beitrag veröffentlicht. Dieses Mal sind Geräte der Firma Schneider betroffen. Die Wettbewerber von Siemens und Schneider haben jedoch keinerlei Grund zur Schadenfreude. Denn die auftretenden Probleme betreffen grundsätzlich jeden Anbieter von Automatisierungsgeräten, dessen Produkte über ein Netzwerk erreichbar sind. Das ist auch das, was man hinter vorgehaltener Hand von diesen Herstellern in Gesprächen zu hören bekommt. Interessant ist auch, dass man über eine spezielle Suchmaschine anfällige Systeme aufspüren kann. Zudem wird in einem Beitrag des US Cyber-Notfallteam für Industrie-Steuerungen relativ genau beschrieben, wie man dies tun kann. Interessanterweise kommen diese Berichte immer aus den USA. Befinden wir uns in Deutschland diesbezüglich im Dornröschenschlaf?

 

Hinterlasse eine Antwort

XHTML: Folgende Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>